Häusliche Pflege: Wir versorgen Pflegebedürftige umfassend in ihrem eigenen Zuhause

Die häusliche Pflege stellt für viele Pflegebedürftige einen guten Kompromiss aus pflegerischer Versorgung und Selbstbestimmtheit dar. Die meisten Menschen fühlen sich in der gewohnten Umgebung und den eigenen vier Wänden am wohlsten und geborgensten, weshalb die Pflege zu Hause von vielen Pflegebedürftigen gegenüber einer stationären Pflege bevorzugt wird. Um diese Lebensqualität aufrechtzuerhalten und Angehörige zu entlasten, kommen unsere erfahrenen Pflegekräfte gerne zu Ihnen nach Hause und kümmern sich dort um Sie.

Kontaktieren Sie uns!

Die häusliche Pflege kann sowohl zum Teil als auch vollständig von einem ambulanten Pflegedienst übernommen werden. Je nach individueller Situation und Bedarf besuchen wir Sie mehrmals am Tag oder in der Woche. Im Folgenden erhalten Sie einen Überblick über die Leistungen, die wir Ihnen anbieten:

  • Grundpflege: Hilfe bei der Körperhygiene und Mobilität
  • hauswirtschaftliche Versorgung: sämtliche hauswirtschaftliche Tätigkeiten wie beispielsweise Kochen, Einkaufen und Wäsche waschen
  • Betreuung von Pflegebedürftigen
  • Beratung von Angehörigen
  • sowie die medizinische Behandlungspflege wie etwa das Wechseln von Verbänden und das Verabreichen von Medikamenten und Injektionen.

Welche Leistungen für Sie bzw. für Ihren Angehörigen infrage kommen, klären wir vorab in einem persönlichen Gespräch mit Ihnen. Manchmal führen besondere Umstände dazu, dass der Pflegebedürftige für kurze Zeit eine umfassendere Betreuung benötigt, beispielsweise nach einer Operation oder falls die pflegenden Familienmitglieder verhindert sind. In diesem Fall können Sie auch die Verhinderungspflege durch uns in Anspruch nehmen.

Wir beantworten Ihre Fragen zum Thema häusliche Pflege und Finanzierungsmöglichkeiten

Kümmert sich ein ambulanter Pflegedienst um die häusliche Pflege, besteht ab Pflegegrad 2 Anspruch auf Pflegesachleistungen durch die Pflegeversicherung. Die Pflegekasse übernimmt dann einen Teil der Kosten und rechnet diese direkt mit dem zuständigen Pflegedienst ab. Je höher der Pflegegrad, desto höher der Zuschuss. Aber auch bei Pflegegrad 1 gibt es Möglichkeiten zur Finanzierung: In diesem Fall steht Pflegebedürftigen der sogenannte Entlastungsbeitrag in Höhe von 125 Euro pro Monat zur Verfügung – dies gilt im Übrigen für alle Pflegestufen. Sie sehen: Die Möglichkeiten sind vielfältig und für Laien leider oft schwer zu durchschauen. Deshalb können Sie gerne auf uns zukommen, wenn Sie sich zunächst eine unverbindliche Beratung wünschen, wissen möchten, welche Leistungen wir Ihnen anbieten oder ganz allgemeine Fragen haben. Unser Pflegedienst aus Frankfurt besteht aus erfahrenen Mitarbeitern, die Ihnen gerne weiterhelfen und stets ein offenes Ohr für Sie haben.